Dämpfer zum Auftakt

HSG EMU – HSG Aschaffenburg 08 30:31 (18:19)

Spiel am Samstag, den 30.04.2022

Dämpfer für die die Herren I zum Start der Aufstiegsrunde: Die „Erste“ hat das Heimspiel gegen Aschaffenburg knapp verloren.

Die HSG EMU startete ordentlich: Nachdem die Gäste das erste Tor des Spiels erzielten, führte fast die gesamte Halbzeit über nur das Team von Trainer Christian Simon. Über die Zwischenstände von 3:1, 5:3 und 8:5 setzten sich die Gastgeber auf 10:6 (12.) ab. Die Vier-Tore-Führung währte allerdings nicht lange. Aschaffenburg hielt von Beginn an gut dagegen, sodass die Erste nicht so richtig zu ihrem (Tempo-) Spiel fand. In der Abwehr hatten die Herren I, vor allem auf den Halbpositionen, in den Eins-gegen-Eins-Situationen große Probleme. So kämpften sich die Gäste heran und erzielten schließlich in der 28. Minute den Ausgleichstreffer (17:17). In Unterzahl kassierte die HSG EMU sogar noch das 18:19 (30.).

Im zweiten Spielabschnitt lief die Erste immer wieder einem knappen Rückstand hinterher. Mit einem 3:0-Lauf erspielte sich die Simon-Mannschaft in der 42. Minute eine 24:23-Führung. Aber: Es sollte die einzige in der zweiten Halbzeit sein. Die Hausherren machten zu viele Fehler. Mit dem Gegentor zum 29:31 war das Spiel rund 40 Sekunden vor dem Ende dann entschieden.

Für die HSG dabei: Patrick Roth, Robin Frank; Alex Groh (2), Julian Fischer (2), Kai Mikschl (1), Till Wagner, Robin Gemmerich (1), Kai Mikschl (1), Jonas Helfenstein (8), Jörn Fischer (5/4), Kai Spanheimer (1), Jonas Rebel (1), Sebastian Kreher (5/1), Christian Kreher, Noah Renner (4)

Für die Mannschaft von Trainer Christian Simon gilt es jetzt, die Enttäuschung schnell abzuhaken. Denn am Samstag (07. Mai, 15 Uhr) geht’s weiter: Auswärts beim TV Niedernberg. Eine Woche später (So., 15.05.) findet das nächste Heimspiel statt. Dann empfangen die Herren I um 18 Uhr die HSG Sulzbach/Leidersbach in der Halle Urberach.

Unsere Sponsoren